Tantramassage Ausbildung Modul 1 - Tanz der Sinne

Kurs für Anfänger

  Lasst uns zusammen tanzen, mit allen Sinnen spielen. Die Sinne Wecken, alle Sinne, steht am Beginn jeder Tantramassage und so auch bei unserem Einsteigerseminar in die Hohe Kunst der Tantramassage.

 

Jeder kann massieren und jeder kann diese Kunst erlernen. Von daher bedarf es für dieses Seminar keine Vorkenntnisse. Vielleicht hast Du ja schon die eine oder andere Tantramasage bekommen und hast nun Lust auch einmal die Rolle des Gebenden kennen zu lernen. Sei es für dich privat, um dein Beziehungsleben zu bereichern oder Du willst die Tantramassage erlernen um sie in Zukunft auch beruflich auszuüben. Dann bist Du hier richtig.

Im Tantra-Institut Jembaten erlernst Du mehr als ein Konzept. Im wesentlich ist die Tantramassage eine Frage der Intuition, aus deinem Herzen und mit deiner Liebe zu berühren. Wirklich berühren und sich berühren lassen in der Seele ist das Heilsame an der Tantramassage. Dafür brauchen wir aber auch eine gewisse Übung und das entsprechende Handwerkszeug. Unsere Hände sprechen zu lassen ist unsere Aufgabe zu lehren.

So geben wir Dir in diesem Seminar einen roten Faden zur Hand und wunderschöne Perlen. Denn jede einzelne Massage ist wie mit einer Perlenkette zu vergleichen, die für jeden Gast neu aufgefädelt wird. Der rote Faden ist die Grunddynamik einer Massage, erregen und beruhigen, Energie aufbauen und Energie halten. Die einzelnen Perlen sind die verschiedenen Techniken mit Federn und Perlen, mit Deinen Händen und mit warmen Öl, mit Deinem ganzen Körper und mit Deinem ganzen Sein zu berühren.

Zuerst machen wir uns in der Gruppe vertraut miteinander und du wirst sehen wie schnell sich zuerst fremde Menschen vertraut werden können. Dabei helfen uns das gemeinsame Tanzen, stille Übungen der Achtsamkeit und viel Bewegung um uns in unserem Körper zu spüren und in Kontakt mit anderen Menschen.

      


Dann erarbeiten wir spielerisch die Basics der Massagetechnik. Hände ruhig aufzulegen und einfach die Energie spüren und strömen lassen. Genauso wie mit den Händen Energien zu wecken, Muskeln kräftig zu bearbeiten und Gelenke zu lockern. Manche wundern sich dass man bei der Tantramassage ins Schwitzen kommt, ja manchmal ist es richtige Arbeit. Und dann wieder Hände weich und fließend über den Körper tanzen zu lassen. Wir lernen die Prinzipien des Yin und Yang und dementsprechend die Hände und Federn zu führen, damit Weibliches und Männliches ausgeglichen und harmonisiert wird. Lernen die Hände, die Füsse und den Kopf zu massieren. Lernen den Genuß des warmen Öls zu verschenken und den ganzen Körper, und dazu gehört ganz selbstverständlich auch unsere Yoni und unser Lingam zu berühren und zu massieren. Und immer den Blick auf den Empfangenden, ihn mit aller Liebe zu umhüllen und immer mehr präsent zu sein, ganz im Hier und Jetzt. Mal in der Rolle des Gebenden und mal in der Rolle des Nehmenden. Manch einer muß erst mehr das Annehmen lernen als das Geben.

 

Wie nebenbei lernst du auch alles Praktische, z.B.wie bereite ich mich auf die Massage vor, wie bereite ich den Raum vor. Wie nebenbei führen wir euch ein in die alten Weisheiten des Tantra. So dass Platz ist für eine Menge an Erfahungen mit dir, mit deinem Körper, mit anderen Menschen, die oft ähnliches suchen. Platz für alles was Angst macht oder unsicher, und Platz für all deine Neugierde und die Lust das Leben zu spüren.

Den krönenden Abschluß des Seminars bildet am Sonntag das festliche Tantraritual, in dem du eine vollständige Tantramassage unter unserer Anleitung gibst und genauso eine solche geschenkt bekommst.

Als Vorbereitung auf das Seminar empfehlen wir an einem unserer Ritualabende vorher teilzunehmen um eine Tantramassage zu sehen, mit dem Ablauf schon etwas vertraut zu werden und ein Gespür für die tantrische Haltung zu bekommen. Am Seminar selbst zeigen wir die Massage nicht mehr am Stück um zügiger ins gemeinsame Üben gehen zu können. Da wir uns die meiste Zeit am Boden bewegen oder sitzen, was für viele oft ungewohnt ist, mag der eine oder die andere sich vielleicht vorher schon ein wenig mit Yoga oder Gymnastik vorbereiten. Wem es zu schwer fällt die Massage auf dem Futon zu geben, der kann dafür auch an der Massageliege üben.

Im Aufbaukurs Body in move gehen wir dann einen Schritt weiter und beginnen die Grunderfahrungen dieses Kurses intuitiv umzusetzen und mit neuen Techniken zu erweitern.

Zum Abschluss des Seminars erhält jeder ein Skript um auch zu Hause weiter üben zu können und selbstverständlich ein Zertifikat.

 

Termine: 19.-22. Januar 2017 (im Sonnenwald/Niederbayern)
28. April-1. Mai 2017  (im Jembatan/München Riem)
31. August -3.September 2017 (im Sonnenwald/Niederbayern)

Beginn: 13.oo Uhr
Ende: 16.oo Uhr
Anmeldung: Über das Anmeldeformular unserer Homepage: Anmeldung
Kursgebühr: 390.- €/(*Frühbucher 351.-€)

 

Übernachtung im Seminarraum/Therapieraum: 15.-€/Tag
Übernachtung im Zelt/Wohnmobil/ Pension: 10.-€/Tag als Anteil an den Hauskosten
Kosten für vegetarische Verpflegung: 18.-€/Tag für Frühstück und Abendessen

Infos zu den Seminarhäusern

Infos zu den Arbeitszeiten und den Ermäßigungen findest du bei den Seminarinfos

Alle Seminartermine befinden sich auch in unserem Terminkalender


zurück zur Übersicht

 

Feedback von Teilnehmern

Liebe Elvira, lieber Gerard!
DANKE für dieses wunderschöne Wochenende! Soviel Liebe, soviel Wärme....Es war einfach nur schön:-).
liebe und herzliche Grüße von Bettina
iebe elvira, lieber gérard, bin noch immer ganz erfüllt von dem tantra wochenende mit euch. auf diesem wege nochmals ganz herzlichen dank! Lg, christian

Liebe Elvira, lieber Gerard,
mir hat das Seminar gut getan und ich habe es sehr genossen, daran teilnehmen zu können, ohne auf einen Partner Rücksicht nehmen zu müssen. Mir hat auch der Aufbau sehr gut gefallen - so step by step immer vertrauter und offener zu werden...

Danke für euren liebevollen, wertschätzenden Umgang mit uns TeilnehmerInnen.
Ich freue mich auf ein Wiedersehen. Herzliche Grüße Katharina

Lieber Gérard, liebe Elvira, es war so schön warm bei euch! Ihr habts alle so viel Wärme gegeben, ich bin immer noch ganz berührt. Daß Nähe Wärme bedeuten kann, wie ich es auch schon in den Massagen erlebt habe, ist eine wunderschöne Erfahrung. So was Schönes habe ich noch nicht erlebt. Ich konnte viel loslassen - am Montag konnte ich weinen, weinen, weinen. Vielen Dank dafür, daß ich da sein durfte. Alles Gute, Beatrix

Hallo Elvira, Hallo Gérard, Am Donnerstagabend war ich richtig erleichtert, dass alle Teilnehmer gut zusammengepasst haben. Mir sind die sehr intimen zwischenmenschlichen Kontakte bei euch eh oft zu schnell zu nahe und hat viel Druck rausgenommen, dass alle so normal waren. Aber Patrizia wollte wissen, was das Wilde Shakti-Modul gebracht hat und ich hatte beim Erzählen dann auch selbst den Eindruck, dass das einiges bewirkt hat. Ich habe mehr Mut zuzulassen so zu sein wie ich als Frau bin. Mein Verständnis für und mein Verhältnis zu meinen Körper sind ganz anders und dadurch auch mein Auftreten anderen Frauen und Männern
gegenüber. Eigentlich habe ich gelernt was Frauen von Männern unterscheidet, warum sich Frauen anders verhalten und welche Wirkung das hat. Christina und ich waren dann mal wieder beeindruckt davon, in welchem Kontrast Euer Programm zu den ausschließlich verbalen Therapien steht und wie viel Ihr mit eurer Arbeit in so kurzer Zeit bei uns geheilt und therapiert habt.


Fantastisch sind dabei Eure Art zu verbessern und Eure Tipps, zum Beispiel für bequemere Körper- und Handhaltungen. Das alles passiert von Euch sehr unaufdringlich und so, dass es jeder gut und gerne annimmt. Ihr versteht es eine Sicherheit und ein Selbstverständnis zu vermitteln, so dass auch jemand wie ich ohne viel praktischer Erfahrung die Massagen ohne großes Stocken geben kann. Bei allen Massagen war die
Musik sehr schön und passend zu den jeweiligen Massagesequenzen ausgewählt. Die hat das Massieren nochmal unverkrampfter gemacht.

Herzlichen Dank für das tolle Wochenende und die liebevolle Atmosphäre, die ihr geschaffen habt in der ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt habe. Ich freue mich sehr zum Modul III wieder zu kommen. Viele liebe Grüße, Eva

Liebste Elvira, liebster Gèrard, Diese 3.5 Tage mit Euch waren so intensiv und ich hatte das Gefühl, dass sich dort alle zentralen Muster, die ich in engen Beziehungen zeige, offenbart haben. Alle alten Narben wurden liebevoll von der Gruppe berührt, so dass ich die entstehenden Gefühle von Trauer, Schmerz, Bedürftigkeit und Eifersucht als Teil von mir und meiner Geschichte erleben konnte und nicht wie sonst als "von außen" gemacht.
Ich finde das einer der bemerkenswertesten Erfahrungen meines bisherigen tantrischen Weges:
Die Liebe und Wärme der Gruppe und natürlich auch von Euch ist so deutlich und vor allem auch körperlich spürbar, dass für mein Herz UND meinen Verstand klar wurde, dass niemand mich hier verletzt sondern, dass der Schmerz, der entsteht "alt" ist.


Erst dachte ich, ich bekomme eine Grippe, aber nun sind sie fast komplett verschwunden, stattdessen sind Stärke, Klarheit und Energie zu mir zurückgekehrt. Es fühlt sich an wie ein Quantensprung auf ein neues Energielevel. Seit Sonntag spüre ich jeden Morgen, dass eine Wandlung eingesetzt hat, die nicht mehr rückgängig zu machen ist. Eine neue Tür ist offen. Ich hatte so ein Erlebnis vor fast 6 Jahren schon mal,
damals war das der Beginn von vielen Veränderungen, daher bin ich auch diesmal sehr gespannt.
Ich spüre, dass der tantrische Weg für mich noch viel bereit hält und möchte ihn daher weiter verfolgen. Seid von Herzen lieb umarmt, Christina

Liebe Elvira, lieber Gérard, vielen Dank für das schöne Wochenende im Allgäu. Ihr hört es sicher immer wieder, aber der behutsame Raum, den Ihr schafft, und die Erlebnisse an mir und anderen, die ich mitgenommen habe, sind unerwartet, inspirierend und auch verändernd. Ich freue mich sehr, dass ich das habe erleben dürfen. Es sind so viele Dinge, die noch nachklingen,- auch die "Konfliktlösung" am Samstagabend war für mich ungewöhnlich. Es ist schön, gewohnte Muster zu hinterfragen. Ich möchte mehr erfahren,- in jeder Hinsicht. Mehr Disziplin und Form, weniger ewiger Schutzmantel. Ich freue mich auf ein Wiedersehen, A.

Liebe Elvira, lieber Gerard, vielen Dank für das Wochenende. Es war sehr, sehr schön, viele Emotionen, liebevoll und aufschlussreich, mich mir sehr viel näher bringend...... die Liste ist unendlich. Ihr habt dem Ganzen einen perfekten Rahmen gegeben.

Liebe Elvira, zuerst möchte ich dir mitteilen, dass dies ein aussergewöhnlich schönes Seminar war.
Es erfüllt mich mit großer Freude und auch Dankbarkeit,dass ich das Ritual von Gerhard bekommen habe
und ich DICH massieren durfte.Wünsche euch noch einen wunderschönen Herbst und viel Erfolg
eure Birgit

Liebe Elvira ! Lieber Gerard ! Habt noch mal 10000 x Dank für das wunderschöne Seminar , das ich soooo genossen habe und für eure Feinfühligkeit !!!! Ihr seid damit EINZIGARTIG und wirklich großartig !!!!!!!
Seid ganz liebevoll umarmt und gedrückt !!! Christine

Liebe Elvira, lieber Gérard, ich hoffe, es geht Euch gut.Ich wollte mich noch einmal für die wundervolle Erfahrung des Tantra I Kurses bei Euch bedanken. Nicht nur, dass das Wochenende mit unendlich viel Energie gegeben hat, ich glaube, dass diese Erfahrung auch langfristig in allen Bereichen meines Lebens nachwirkt. Danke!Ich wünsche Euch eine sonnige und liebe-volle Woche ;-) Ganz liebe Grüße,Manuela

Ich war zu dem Seminar gekommen, um die Künste der Tantramassage weiter zu vertiefen. Was mich erwarten würde, konnte ich mir nicht so genau vorstellen. Das Wochenende ist dann zu einem der intensivsten Begegnungen geworden, die ich bisher erfahren durfte. Ich fand es sehr ergreifend, wie "sich fremde" Leute innerhalb von wenigen Stunden eine Gruppe bilden können, in der man von allen Seiten Offenheit und Herzlichkeit erfährt. Als eigentlich mehr Intellekt-getriebener Mensch war dies für mich ein besonderes Erlebnis. Ganz speziell habe ich erfahren dürfen, wie sich bei meinen Gefühlen in der Runde am Sonntag Vormittag 14 Augenpaare mit einer intensiven Wärme auf mich gerichtet haben - ich bin Euch allen dafür sehr dankbar. Das Wochenende und danach weitergehende Kommunikation hat mir auch sehr geholfen, meine derzeitige Lebenssituation weiter zu erkunden. Diese Gedanken beschäftigen mich, und es wird wohl noch einige Zeit dauern (und weiterer Erfahrungen bedürfen), bis ich das alles verarbeitet habe. Ich habe an diesem Wochenende speziell "gelernt", wie gut es einem tut, sich öffnen zu können - auch sich selbst gegenüber. Wie Ihr merkt, gerät der eigentliche Inhalt der "Massagetechniken" in den Hintergrund - da habe ich natürlich auch sehr viel gelernt und ich freue mich auf die zwei Fortsetzungs-Kurse, die auf jeden Fall auf meinem Programm stehen. Ganz besonders in Erinnerung bleiben wird mir aber die Innigkeit, Wärme und Offenheit, die ich am vergangenen Wochenende von Euch allen erfahren durfte. In diesem Sinne wünsche ich Euch weiterhin eine schöne Zeit.Liebe Elvira, lieber Gerard, das Tantramassageseminar I Ende Februar war ein Fest der Sinne, der neuen Erfahrungen, der Begegnung mit dem Innersten! Vielen Dank für Eure kompetente, liebevolle Anleitung und Begleitung. Das Seminar ging weit über das Erlernen bestimmter Techniken hinaus! Eure Achtsamkeit, Offenheit und Wertschätzung zu erleben, war eine große Bereicherung und ich freue mich auf unser Wiedersehen. Namaste, Michael

Liebe Elvira, lieber Gérard,ich hoffe, es geht Euch gut. Ich wollte mich noch einmal für die wundervolle Erfahrung des Tantra I Kurses bei Euch bedanken. Nicht nur, dass das Wochenende mit unendlich viel Energie gegeben hat, ich glaube, dass diese Erfahrung auch langfristig in allen Bereichen meines Lebens nachwirkt. Danke!Liebe Elvira, lieber Gérard,ich wollte mich nochmal herlich bei euch beiden für die wunderbaren Tage bedanken! Die neuen Erfahrungen, die Begegnungen, die Gefühle, die Eindrücke... sie wirken alle noch nach. Rückblickend hat mich so vieles tief berührt, aber genau diese Situation am tiefsten. Viele liebe GrüßeNamasté Claudia

Ihr Lieben, Ich habe heute beim Massieren gemerkt, dass ich wieder klarer und freier massiere nach dem Seminar. Wenn man so alleine arbeitet, ohne viel Input von Seminaren oder KollegInnen, dann wird man doch ein bisschen einseitig. Ich wollte noch sagen, dass Eure Massagen haben mich sehr tief berührt . Eure Arbeit ist etwas ganz Besonderes und sehr Wertvolles. Ich bin sehr dankbar, dass ich dabei sein durfte. Alles Liebe Eva

Guten Morgen, liebe Elvira!Danke für das eindrucksvolle Seminar-Wochenende.Der Eindruck sitzt tief in meinem Shiva Gedächtnis.Ich hatte zu Hause eine sehr interessierte Zuhörerin und habe gern von den frischen Eindrücken berichtet.Liebe GrüsseGerhard

Hallo Ihr Beiden,ich möchte mich nochmal ganz herzlich bei Euch bedanken für diese wundervollen 3 Tage. Es war tatsächlich ein "Tanz der Sinne"!!! Ich zehre noch davon und es wird auch noch ein Weilchen anhalten. Ich freue mich schon sehr auf das nächste Seminar!!Liebe GrüßeNamasteGabi

Die Tantramassagen machen mir nach wie vor wahnsinnig viel Spaß, und das Feedback, das ich bekomme, ist wirklich überwältigend und berührt mich sehr. Ich bin total glücklich, dass ich den Kurs bei euch gemacht habe, denn ich glaube, woanders hätte ich nie so viel gelernt! Ich umarme euch ganz herzlich und hoffe, wir sehen uns trotzdem bald mal wieder! Bussi, Chr.
Hallo Ihr zwei Lieben,gerne denke ich an unser Massageseminar zurück. Wenn auch in kleiner Besetzung, so hat es doch sehr viel Spaß gemacht und ich habe auch einiges dazu gelernt. Eure einfühlsame Hilfe und Anleitung hat sicher auch sehr viel dazu beigetragen, dass alles so harmonisch ablief.Ich wünsche Euch noch viel Erfolg bei eurer Arbeit und bedanke mich noch einmal ganz herzlich. Wolfgang
Herzlichen Dank für Alles!! ...Es war ein wunderschönes Erlebnis, dass man sicher nur einmal bekommt. Danke auch an Euch beiden für Eure Herzlichkeit und liebenswerte Art Menschen zu begegnen und Euer Wissen zu teilen. Das Skript ist toll geschrieben und einfach nachvollziehbar. Jetzt heißt es üben um dann wieder bei Euch weiterzumachen. Liebe Grüße aus Salzburg Inge