Tantramassage für Frauen - Yoni-Heilmassage

alt

 

Auf dieser Seite dreht sich zuerst vieles um die Yoni-Heilmassage. Dabeben sammeln wir Beiträge speziell für Frauen, die sich mit der Tantramassage und der Yoni-Heilmassage beschäftigen. Wir sammeln Erfahrungsberichte aus unserer Praxis, Aktuelles aus den Medienberichten, Interessantes aus Kunst und Literatur.

War früher die Tantramassage eher ein erotischer Ausflug für Männer, finden heute immer mehr Frauen zur Tantramassage. Die Arbeit von Michaela Riedl und anderen Pionierinnen für die Yoniheilmassage trägt ihre Früchte. Frauen trauen heute selbstbewußter zur Tantramassage zu gehen und entdecken hier einen Schatz der ihnen hilft in ihrer persönlichen Entfaltung und Aufarbeitung von früheren Verletzungen.

 

Frauen kommen aus ganz unterschiedlichen Gründen zur Tantramassage.

  • mit der Sehnsucht nach achtsamer, zärtlicher und nährender Berührung, weil in der Ehe/Partnerschaft keine Zärtlichkeit und kein Liebesleben mehr stattfindet, - die Lösung aber nicht in einer Liebesbeziehung außerhalb gesucht wird. Oder weil sie gerade in keiner Beziehung lebt und jeder Berührungen braucht.
  • mit schmerzhaften Erfahrungen mit Männern, mit Erfahrungen von Gewalt und Missbrauch, oft nach einem jahrelangem Weg der Gesprächstherapie und Aufarbeitung. Auf der Suche nach einer tiefen körperlichen und seelischen Heilung.
  • mit dem Wunsch auf diesen Weg auch demnächst ihren Partner mitnehmen zu können, z.B. dann zu einem Paarseminar oder einer Paarmassage. Mit dem Wunsch auch vom Partner in dieser achtsamen Weise berührt zu werden.
  • mit der Sehnsucht sich als Frau zu fühlen, ihre Weiblichkeit zu spüren und zu entfalten, den eigenen sexuellen Erfahrungsraum zu erweitern.
  • mit dem Gefühl, zu dick, häßlich und somit nicht liebeswert zu sein. Mit der Bedürfnis so angenommen zu werden wie sie sind.
  • einfach aus Neugierde und Interesse etwas Neues auszuprobieren. Und meist liegt doch ein unbewusstes Thema dahinter, das bei der Massage in Bewußtsein kommt. Wie z.B. die Erfahrung, warum strenge ich mich selbst in der Massage an, will alles machen - ja klar das mach ich im Leben ja sonst auch. Ahaaa.

 

Zu einer Frau oder zu einem Mann? Eine ganz wichtige Frage ist für Frauen die Entscheidung zu einer vertrauten Frau, wie zu einer Schwester zu gehen und ohne den männlichen Pol vergangen Wunden zu heilen, verständnisvoll von einer mir gleichen massiert zu werden - oder gerade einen Mann als Gegenüber zu suchen um sich all den vergangenen Erfahrungen zu stellen und neue, heilsame, gesunde Erfahrungen zu wagen.

Es kommen zu uns Frauen unterschiedlichen Alters. Junge Frauen, die schon frühzeitig die Gelegenheit sehen, ihre Sexualität trotz aufgeklärtem Umfeld zu erweitern. Reife und ältere Frauen, die noch in ganz anderen Zeiten aufgewachsen sind und jetzt die Chance nutzen, in ihrem Leben noch einmal etwas zu ändern.

Hast du das Bedürfnis nach einem längerem Gespräch und einer Beratung zu deinen Lebensfragen und -problemen, so ist dies - wenn es unsere Zeit erlaubt - auch sofort möglich oder du vereinbarst dafür einen extra Termin. Diese Zeit wird als Coaching entsprechend unserer Preisliste berechnen.

 

Wir sind selbst ein wenig erstaunt und daher noch mehr erfreut darüber, dass sich unsere Praxis zu einem Ort entwickelt hat, zu dem immer mehr Frauen kommen.

 

 

alt Die Yonimassage

„Yoni“ ist ein Wort aus dem Sanskrit, kann als Schoß, Ursprung oder Quelle übersetzt werden. Yoni bezeichnet den gesamten weiblichen Genitalbereich, den äußeren und den Inneren - von der Vulva, dem sichtbaren Bereich der Scheide, also den äußeren und den inneren Schamlippen und der Klitoris, bis hin zur Vagina mit dem Muttermund mit der dahinterliegenden Gebärmutter.

Die Yoni (Vagina) ist der heiligste Tempel einer Frau. Das Zentrum der Weiblichkeit und Mütterlichkeit. In der Yoni befindet sich Deine Schatzkiste mit größten Glücksperlen, genauso wie die Spuren alter Verletzungen.

Diesen Tempel zu betreten bedarf es des richtigen Zeitpunktes in Deinem Leben. Bedarf es Deiner Neugierde, die größer ist als Deine Ängste. Du wirst von uns in einer Ganzkörpermassage sehr gut vorbereitet. Und Du bist es die Einlass gewährt, so weit wie Du es in diesem Moment zulassen kannst. Und dann darf alles sein, Deine Lust und Deine Tränen, laut oder leise. Und Du darfst tiefe Heilung erfahren. Dein Wagnis und Dein Mut wird belohnt werden.

Die Reflexzonen der Yoni werden auf eine behutsame und respektvolle Weise massiert. In der Yonimassage wird die sexuelle Energie zu aktivieren, wie eine Welle gehalten und im ganzen Körper verteilt. Durch das Atmen kann die Empfangende die Massage unterstützen. Orgastische Erfahrungen und ekstatische Erlebnisse am ganzen Körper, weit über die Yoni hinaus können Teil der Yonimassage sein.

Yoniheilmassage

Wir sprechen meist von Yoniheilmassage und das ganz bewusst. Noch stärker als die Lingammassage ist die Yonimassage mit dem Aspekt der Heilung verbunden, weil sich alle positiven und besonders auch die negativern Erfahrungen der Frau in der Yoni ablagern, wie in einem Gedächtnis des weiblichen Körpers. Das hängt damit zusammen, dass die Yoni eine aufnehmende Natur hat.

In der Yonimassage werden oft alte Verletzungen berührt und meist schmerzhaft spürbar gemacht. Wie Narben in der Haut, sind diese Verletzungen in die Yoni eingraviert. Schmerz löst sich nur, und das gilt für jeden Schmerz, wenn er durchlebt und aufgelöst wird. Nach dem Schmerz und den Tränen, manchmal auch Wut und Trauer, ist wieder mehr Platz für Lust und Lebensfreude. Macnmal ist einfach nichts zu spüren, dann ist das auch in Ordnung. Noch Tage nach der Massage kann sich die Wirkung der Massage erst richtig entfalten und zu wesentlichen Veränderungen im Leben führen.

An der Entstehungsgeschichte der Yonimassage in der jüngsten Vergangenheit ist im wesentlichen Annie Sprinkle, einer Tantrikerin aus Amerika, beteiligt. In Zusammenarbeit mit Dr. Joseph Kramer, einem Theologen, Psychotherapeuten und Sexualforscher aus Kalifornien, der durch die Lehren des Taoismus eine Form spirituell-erotischer Körperarbeit entwickelte, entstand 1993 die Yoni-Massage, die Massage des weiblichen Genitalbereiches. Hier in Deutschland hat Michael Riedl in ihrer Praxis jahrelange über die Yonimassage geforscht und diese weiterentwickelt. In ihrem Buch „Yoni Massage. Entdecke die Quellen weiblicher Liebeslust - sinnlich-energetisch-spirituell“ hat sie ihre Erfahrungen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

alt

 

 

Ist der sexuelle Höhepunkt Ziel der Tantramassage?


Ein Ziel vor Augen zu haben, heißt mit den Gedanken schon immer einen Schritt dem tatsächlichen Erleben voraus zu sein und verhindert dich zu spüren Hier und Jetzt. Tantra lehrt den Weg, ganz in der Gegenwart zu leben, ganz präsent. So ist eine Tantramassage immer absichtslos und ohne ein Ziel vor Augen, ganz dem Moment geschenkt. So ist auch das, was wir üblicherweise mit Orgasmus bezeichnen, kein Ziel in der Tantramassage. Der Orgasmus wie wir ihn üblicherweise kennen, hat im Tantra eine ganz andere Bedeutung, es ist die Lebensenergie Chi und die Energie der Kundalini, die aus dem Becken im Rückgrat aufsteigt, gehalten wird, und wir verteilen diese immer wieder im ganzen Körper, so dass immer mehr Energie dich durchfließt, die dich lebendiger spüren lässt. Siehe auch den Beitrag zur Ekstase.

Die Tantramassage ist auch eine Einladung bestehende sexuelle Gewohnheiten und starre Muster aufzulösen, den Kopf mit seinen Wünschen von seinem so dominanten Platz zu schubsen und dem Körper, der oft besser weiß was er braucht und was gut für ihn ist. Die Belohnung dafür wird eine neue Qualität von Lebendigkeit sein, ein neues Körpergefühl.

 

Erfahrungsberichte

von Frauen, die zu einer Yoniheilmassage bei uns waren. Berührende Zeilen von berührenden Begegnungen, die auch dir vielleicht Mut machen, diesen Schritt zu wagen.

Liebe Elvira! Heute finde ich endlich die Ruhe, dir ein paar Zeilen zu schreiben. Die Session am Dienstag war einfach ganz besonders. Nach wie vor bin ich noch ein wenig irritiert, wie mein Körper reagiert hat und wie weit ich mitgegangen bin. Es war einfach wunderbar und hat sich auch im Nachhinein richtig angefühlt.
Die Nähe zu dir/deinen Händen hat mir sehr gut getan und ich hatte zum ersten Mal kein schlechtes Gewissen und konnte es genießen.Mein Körper hat sich nicht so ekelig angefühlt wie ich es sonst kenne. Mit deiner liebevollen, herzlichen Art hast du es geschafft, dass ich die Kontrolle abgeben und mich dadurch ganz anders erleben konnte. Du hast meine Seele berührt, was nur wenige Menschen schaffen, bzw ich auch nur wenigen die Chance gebe. Vielen Dank für alles, was du von deiner Persönlichkeit und Herzenswärme mit einbringst, es ist für mich so wahnsinnig wertvoll gewesen.Herzliche Grüße Anja

Liebe Elvira, Du kannst Dir keine Vorstellung darüber machen, was unser Gespräch bei mir ausgelöst hat!
In der Nachbetrachtung am Freitag und mit der, hoffentlich von mir richtig verstandenen, Sichtweise auf das "innere Kind", tja da kamen bei mir einige Erinnerungen hoch aus vergangener Zeit. Mit der Sicht der erwachsenen auf die kleine Larissa, wurde bei mir eine Blockade gelöst die für mich schier unvorstellbar ist. Um es schlicht und einfach auszudrücken: ich habe den Schlüssel gefunden warum ich so bin wie ich bin. Warum mich die Sache vor vier Jahren so tief getroffen hat und woher dieser unglaubliche Trotz kommt.
Es gibt ein Ereignis in meinem Leben das traumatisch sein könnte, es aber nicht sein muss. Auch ein paar andere Erinnerungen könnten für mich prägend gewesen sein und meine Verhaltensmuster bestimmen. Und natürlich hatte das Auswirkungen auf meine Sexualität!  Erstaunlicherweise geht es mir gut. Obwohl mich mein Leben gerade wieder überrollt. Ich fühle mich, als wäre eine Zentnerlast von mir gefallen. Endlich verstehe ich was da passiert ist. Endlich ist dieses große Fragezeichen verschwunden. Und endlich verstehe ich mich selbst!!!
Ich denke, dass war jetzt der nächste ganz große Meilenstein auf meinem Weg. Es wird hart werden, aber ich bin bereit weiter zu gehen und nun meine Ängste zu besiegen. Für Deine Begleitung auf dem Weg zu mir selbst möchte ich Dir von ganzem Herzen "Danke" sagen Herzliche Grüße Larissa

Ich hatte gestern eine sehr schöne Tantramassage bei Tabita. Meine Motivation mir eine solche Massage geben zu lassen war dass ich ein sehr trauriges Jahr hatte. Verluste und ein Missbrauchsthema aus meiner Herkunftsfamilie haben viel Raum beansprucht. Deswegen war ich in letzter Zeit sehr traurig. Ich wollte mir etwas Gutes tun und mich wieder ein wenig lockern (physisch und psychisch). Ich hatte bisher noch nie eine Tantramassage und bin durch Zufall auf die Seite von Jembatan gestoßen. Mir hat es sehr gut getan, von einer weichen, warmen Frau in den Armen gewiegt zu werden und mich einfach fallen zu lassen. Sanft ist warmes Öl auf meinen Körper gelaufen und liebevoll verteilt und einmassiert worden. Welch ein Luxus! Immer wieder beim Gehalten werden kamen mir die Tränen, weil mir klar wurde, wie sehr mir das in meinem momentanen Leben fehlt. Diese Tränen hatten Platz, genauso wie das wohlige Genießen. In keiner Sekunde gab es ein ungutes Gefühl oder gar einen peinlichen Moment. Es fühlte sich alles sehr natürlich an. Nach der Massage war es nicht einfach vorbei sondern es gab noch ein sehr schönes Ausklingen mit einem sehr vertrauten Gespräch.
Was Tabita mir gegeben hat lässt sich nicht mit Geld messen und ist deswegen unbezahlbar.
Vielen Dank Tabita! Petra

Liebe Elvira!
Heute finde ich endlich die Ruhe, dir ein paar Zeilen zu schreiben. Die Session am Dienstag war einfach ganz besonders. Nach wie vor bin ich noch ein wenig irritiert, wie mein Körper reagiert hat und wie weit ich mitgegangen bin. Es war einfach wunderbar und hat sich auch im Nachhinein richtig angefühlt. Die Nähe zu dir/deinen Händen hat mir sehr gut getan und ich hatte zum ersten Mal kein schlechtes Gewissen und konnte es genießen. Mein Körper hat sich nicht so ekelig angefühlt wie ich es sonst kenne. Mit deiner liebevollen, herzlichen Art hast du es geschafft, dass ich die Kontrolle abgeben und mich dadurch ganz anders erleben konnte. Du hast meine Seele berührt, was nur wenige Menschen schaffen, bzw ich auch nur wenigen die Chance gebe.
Vielen Dank für alles, was du von deiner Persönlichkeit und Herzenswärme mit einbringst, es ist für mich so wahnsinnig wertvoll gewesen.Herzliche Grüße Anja
Lieber Gérard, heute möchte ich Dir auf diesem Weg noch einmal "Danke" sagen. Direkt nach der Massage war ich so voller neuer Eindrücke, dass ich quasi sprachlos war. :-) Ich habe die Massage so sehr genossen, auch wenn ich noch nicht richtig loslassen konnte - diese wunderbare Art des Berührtwerdens hat mir so gut getan. Was mich besonders berührt hat, war Deine liebevolle und wertschätzende Art - zu keinem Zeitpunkt hatte ich Gefühle wie Peinlichkeit, oder Scham. Das war eine ganz neue und wundervolle Erfahrung! Du hast mir die anfangs doch sehr große Aufregung sehr schnell genommen - ich fühlte mich für diese Stunden wirklich so angenommen, wie ich bin, ohne Kritik, ohne Urteil. Danke dafür. Ich habe lange überlegt ob ich es machen soll, es war ein deutlicher Schritt heraus aus meiner Komfortzone, aber der Mut hat sich wirklich gelohnt. Liebe Grüße  Ute
Liebe Elvira, ich möchte mich bei dir nochmal für deine liebevolle, achtsame, annehmende Art der Zuwendung für mich bedanken. Meine Angst war dadurch sehr schnell beseitigt, und ich konnte mich gut auf eine vertrauensvolle Ebene mit dir begeben. Es tut mir so gut, deine weibliche Unterstützung zu erfahren, das ist sehr, sehr wertvoll für mich,..... einfach weg von dieser Konkurrenz- und Beurteilungsschiene zu kommen .... Es gab nach dieser Sitzung ein sehr besonderes Erlebnis für mich: Ich war das erste Mal in meinem Leben (ich bin 50 Jahre alt!) meinem Körper aus tiefstem Herzen dankbar! - Dankbar und glücklich dafür, dass er mir so wunderbare Erlebniswelten ermöglicht und eröffnet!!! Soweit ich mich zurückerinnern kann (auch schon als Kind), kenne ich so ein Gefühl meinem Körper gegenüber nicht, ... eher Unzufriedenheit, Frust, Kampf gegen irgendetwas wie Cellulite, Pickel, Fett etc., mich jedenfalls nicht in meiner Ganzheit, wie mein Körper eben ist, zeigen wollen - ihn nicht zu genießen, sondern eher als lästiges Übel zu empfinden.Ich möchte gerne bei dir weiter einen heilenden Weg zu meinem Körper gehen.Alles Liebe A.

Liebe Elvira, ...Deine Massage war einfach der Wahnsinn.....Deine Worte die tief in mein Herz flossen, Deine Hände die jede Stelle meines Körpers auf so unvergleichliche Weise berührten, sehr zart, sehr sinnlich, sehr kraftvoll und meine Yoni betet Dich an, so achtsam und so wissend ist sie noch nie berührt worden.....Herzensumarmung J.

guten morgen liebe elvira ich möchte dir nochmals von ganzen herzen für den wunderschönen und wertvollen nachmittag du bist ein schatz, danke einen wunderschönen sonnigen tag bis bald lucia

Hi Gerhard, Inzwischen ist eine Woche vergangen seitdem ich zur Tantramassage im Jembatan war. Bei meinem ersten Besuch im September brauchte ich sehr lange, um überhaupt etwas zu spüren und danach habe ich mir zu Hause so meine Gedanken darüber gemacht. Mich hat die Tatsache sehr beschäftigt, dass ich bei diesen Berührungen in meinem Körper nichtst gespürt habe. Ich muss ehrlich sagen, dass am Anfang das Massieren der Füsse und Hände sehr schön war. Ich verspürte ein etwas beklemmendes Gefühl als du hinten am Rücken dieses wiegen wie in den früheren Kindheitsbewegungen gemacht hast und später beim Massieren am Schulterbereich konnte ich die Tränen nicht mehr zurückhalten. Hier wollte ich kurz erwähnen, bis vor ca. 20 Jahren konnte ich überhauptnichtweinen. Wie gesagt die Tantramassage am vergangenen montag hat mir sehr gut gefallen. Ich war am Abend nur von der langen Zugfahrt etwas erschöpft. Ich wünsche dir und der Elvira schöne Weihnachtsfeirtage und einen guten rutsch ins neue Jahr. Ich werde auf jeden Fall wieder kommen und mir eine Tantramassage gönnen. Bis auf bald.T.

Hallo Gerard, ich kämpfe gegen mich - noch. Das letzte Woche war ein Schritt dagegen. Danke,
daß du das geben und aushalten kannst. Und soviel, besser kann ich es nicht sagen: "...and looking back into your eyes I saw them really shine, giving me the taste of something fine. Alles Gute, Fee

 Liebe Elvira, vielen lieben Dank an dich !!!! Es war unglaublich, liebevoll, respektvoll, öffnend, ... ja da kommt noch sehr viel mehr hoch. Es war ja "nur" "erst" der Anfang. Mir fehlen wirklich die Worte :-)) Ich danke dir aus tiefem Herzen !!! Wir sehen uns sicherlich bald wieder :-) Herzliche Grüsse an dich und eine liebevolle Umarmung. Susanne

Liebe Elvira, was ich erleben durfte war einmalig, einzigartig und wirkt sehr positiv nach. Es war Offenheit, Geborgenheit, Wärme, Nähe. UND es war bedingungsloses Annehmen von meiner Seite. Sich zu öffnen, immer ein Stückchen mehr. Auf einmal tauchte während der Massage die Verbindung zwischen meinem Herzen und meinen tiefen Wurzeln, meinem Innersten, auf. Ein Gefühl, nach dem ich so lange im Außen gesucht hatte. Es war in MIR. Und es öffneten sich Schleusen der Erleichterung, des Ankommens, des einfach Da Seins. Ich danke dir aus tiefem Herzen. Mit deiner Offenheit, Liebe und Leichtigkeit ist es mir gelungen, dass ich mich endlich öffnen konnte. Und das ist erst der Anfang. Es wohnt ein Zauber in mir inne, von dem ich ahnte und ihn nie erlebt habe. Gabriela

Lieber Gerard! Fast noch ein bisschen sprachlos , dachte ich und denke immer noch sehr oft an und über die Tantramassage nach. Ich war schon sehr überrascht von mir, dass ich es schaffte während der Massage loszulassen und mich einfach fallen zu lassen . Es war für mich das erste Mal seit langer Zeit, dass ich einfach zu ließ und die Kontrolle abgab und somit die Vergangenheit ruhen ließ. Diese erlebte Erfahrung hat in mir ein wunderschönes Gefühl von innerer Liebe und Geborgenheit geweckt und ein Vertrauen zu mir selber. Auch fühlte und fühle ich mich seit langer Zeit wieder weiblich und in meiner Weiblichkeit angenommen und bestärkt. Ich hab so das Gefühl in mir, dass das ein erster Schritt in die richtige Richtung war und mal schauen, was noch so folgen mag. Jedenfalls will ich dir noch einmal danke sagen, für dieses schöne Erlebnis und dass du mich so angenommen hast wie ich bin! Liebe Grüße Caro

Liebe Elvira,
nachdem der heutige Tag vergangen ist, wo ich Alles was ich gestern bei Dir erlebt habe noch mal habe an mir vorbeiziehen lassen, möchte ich Dir schreiben, wie es mir geht. Ich habe auch heute wieder weinen müssen - aber es war anders als beim letzten Mal. Diesmal habe ich geweint, weil das was Du mir gegeben hast mich so tief berührt hat. Ich habe gespürt, dass Du mir die Massage aus tiefstem Herzen gegeben hast, dass Du mir etwas so Wunderbares geschenkt hast, wie ich es nie für möglich gehalten habe. Wir kennen uns kaum und ich habe eine Liebe in Dir gespürt, ohne die es wahrscheinlich gar nicht möglich wäre, so etwas zu geben, wie Du es tust. Du bist eine so wunderbare und liebevolle Frau und ich kann Dir kaum beschreiben, wie wohl ich mich bei Dir gefühlt habe. Nochmals VIELEN DANK! Auch dass Du Dir so viel Zeit für mich genommen hast. Ich hätte es nicht geglaubt, dass ich mich einer anderen Frau so öffnen kann wie Dir. Es ist sehr schade, dass ich so weit weg wohne. Ansonsten würde ich bestimmt öfters zu Dir kommen und für eine kurze Zeit richtig glücklich sein. Es hört sich vielleicht blöd an, aber das was von Dir rübergekommen ist, war für mich mehr Liebe, als sie mir jemals ein Mann zeigen konnte. Ich muss auch jetzt beim Schreiben wieder weinen, Du hast mich ganz einfach ganz ganz tief berührt.
Ich umarme Dich ganz herzlich
Krista

Fast noch ein bisschen sprachlos , dachte ich und denke immer noch sehr oft an und über die Tantramassage nach. Ich war schon sehr überrascht von mir, dass ich es schaffte während der Massage loszulassen und mich einfach fallen zu lassen . Es war für mich das erste Mal seit langer Zeit, dass ich einfach zu ließ und die Kontrolle abgab und somit die Vergangenheit ruhen ließ.Diese erlebte Erfahrung hat in mir ein wunderschönes Gefühl von innerer Liebe und Geborgenheit geweckt und ein Vertrauen zu mir selber. Auch fühlte und fühle ich mich seit langer Zeit wieder weiblich und in meiner Weiblichkeit angenommen und bestärkt.Ich hab so das Gefühl in mir, dass das ein erster Schritt in die richtige Richtung war und mal schauen, was noch so folgen mag. Jedenfalls will ich dir noch einmal danke sagen, für dieses schöne Erlebnis und dass du mich so angenommen hast wie ich bin!Liebe Grüße Caro

Hallo Gerard, vielen Dank für viel Energie und kraftvolle Weichheit, die offensichtlich auch nach außen sichtbar war...noch am Bahnsteig netter Kontakt mit einer Gruppe belgischer die aufs Oktoberfest zogen und mich gerne mitnehmen wollten.Im Bereich meines Herzens äußerst lebendig, im Bereich meiner weibliche Lust am Anfang gar kein Kontakt, alles schlafend, später dann langsame Öffnung. Ich konnte dir vertrauen, mich geborgen fühlen und mich dir ganz überlassen. Vielen Dank, dass ihr euch beide Zeit genommen habt. anja

Liebe Elvira,was ich erleben durfte war einmalig, einzigartig und wirkt sehr positiv nach.Es war Offenheit, Geborgenheit, Wärme, Nähe. UND es war bedingungsloses Annehmen von meiner Seite. Sich zu öffnen, immer ein Stückchen mehr. Auf einmal tauchte während der Massage die Verbindung zwischen meinem Herzen und meinen tiefen Wurzeln, meinem Innersten, auf. Ein Gefühl, nach dem ich so lange im Außen gesucht hatte. Es war in MIR. Und es öffneten sich Schleusen der Erleichterung, des Ankommens, des einfach Da Seins. Ich danke dir aus tiefem Herzen. Mit deiner Offenheit, Liebe und Leichtigkeit ist es mir gelungen, dass ich mich endlich öffnen konnte. Und das ist erst der Anfang. Es wohnt ein Zauber in mir inne, von dem ich ahnte und ihn nie erlebt habe. Sehr wiederholungsbedürftig !!!Tantra-Massage hat mit ziemlich allem zu tun und sicherlich in keinster Weise mit dem, was den meisten Menschen im Kopf rumspukt. Herzliche Grüsse Andrea

Lieber Gérard, Namaste, nach unserer Begegnung in der Massage gestern wollte ich Dir nochmals danken. Gestern standen mir nur wenige Worte zur Verfügung. Ich habe mich so geehrt gefühlt, dass Du mir soviel Körperkontakt schenkst, der mir erlaubt mich zu öffnen und mich zu spüren. Ich habe Dich die ganze Zeit voll im Dienste meiner Heilung und auch zum Wohle des Universums erlebt. Gleichzeitig hast du es geschafft mich trotz der unglaublichen Intensität Deiner Berührung so anzufassen, dass kaum Erregung entstand und Platz wurde für ein viel tieferes Erleben. Ich danke Dir, dass du meinen Schmerz so mit mir halten konntest, dass ich nichts zurückhalten musste. Er durfte voll und in fast unbekanntem Ausmaß auftauchen und auch wieder gehen. Das ist selten und ein großes Geschenk. Ich ahnte schon lange, dass dieser Schmerz in meiner Yoni sitzt, konnte mich ihm aber nicht nähern. Ich bin überzeugt, dass tiefe Heilung passiert ist und habe keine Ahnung was draus werden wird...
Du warst mir ein sehr guter Begleiter.
in tiefer Dankbarkeit (mein Herz quillt immer noch)A.
 
Liebe Elvira, ich habe ja angekündigt meine „Nachwirkungen" der Massage per Mail mitzuteilen. Die Massage hat mir sehr gut getan. In der Nacht danach habe ich so gut und tief geschlafen wie lange nicht. Geträumt habe ich allerdings nichts. Die Tage nach der Massage habe ich mich gut gefühlt, voller Energie und zufrieden. Ich war ohne direkten Grund zufrieden und das mehr oder weniger durchgehend, die Arbeit ist einfacher verlaufen und irgendwie auch schneller vergangen. Die wechselnden Emotionen sind nicht eingetreten, aber einige Dinge sind aus meinen Erinnerungen nach oben gekommen und Dinge mit denen ich vielleicht nicht so glücklich gewesen bin erschienen mit nicht mehr weiters negativ. Außerdem habe ich, und ich weiß nicht direkt ob das etwas mit der Massage zu tun hatte, etwas angepackt das ich schon längere Zeit vor mir hergeschoben habe, unter anderem aus Angst. Bisher kann ich sagen, dass es gut läuft. Ich wünsche einen schönen Tag, C.

Liebe Elvira, Deine Massage war einfach der Wahnsinn.....Deine Worte die tief in mein
Herz flossen, Deine Hände die jede Stelle meines Körpers auf so unver- gleichliche Weise berührten,
sehr zart, sehr sinnlich, sehr kraftvoll und meine YONI betet Dich an, so achtsam und so wissend ist sie noch nie berührt worden.....es geht mir gut, ich bin Energiegeladen und schwebe auf Wolke 7 .....D.

Liebe Elvira, danke für deine Massage ! Meine Tochter fand deine Massage sehr, sehr angenehm..... Die Berührungen deiner "weichen Hände" haben ihr sehr gut getan............vielen Dank! Ganz herzliche Grüße
E.
Liebe Elvira, vielen lieben Dank an dich !!!! Es war unglaublich, liebevoll, respektvoll, öffnend, ... ja da kommt noch sehr viel mehr hoch. Es war ja "nur" "erst" der Anfang. Mir fehlen wirklich die Worte :-))

Liebe Elvira, ich möchte mich bei dir nochmal für deine liebevolle, achtsame, annehmende Art der Zuwendung für mich bedanken. Meine Angst war dadurch sehr schnell beseitigt, und ich konnte mich gut auf eine vertrauensvolle Ebene mit dir begeben. Es tut mir so gut, deine weibliche Unterstützung zu erfahren, das ist sehr, sehr wertvoll für mich,..... einfach weg von dieser Konkurrenz- und Beurteilungsschiene zu kommen .... Es gab nach dieser Sitzung ein sehr besonderes Erlebnis für mich: Ich war das erste Mal in meinem Leben (ich bin 50 Jahre alt!) meinem Körper aus tiefstem Herzen dankbar! - Dankbar und glücklich dafür, dass er mir so wunderbare Erlebniswelten ermöglicht und eröffnet!!! Soweit ich mich zurückerinnern kann (auch schon als Kind), kenne ich so ein Gefühl meinem Körper gegenüber nicht, ... eher Unzufriedenheit, Frust, Kampf gegen irgendetwas wie Cellulite, Pickel, Fett etc., mich jedenfalls nicht in meiner Ganzheit, wie mein Körper eben ist, zeigen wollen - ihn nicht zu genießen, sondern eher als lästiges Übel zu empfinden.
Ich möchte gerne bei dir weiter einen heilenden Weg zu meinem Körper gehen.

Liebe Elvira! Vielen Dank noch einmal, für das besondere Erlebnis gestern. Ich kann immernoch nicht ganz verstehen, was da mit mir passiert ist. Gestern abend haben mich dann meine Gefühle übermannt. Es war eine Mischung aus Scham, dass du mich so gesehen hast und dem lange vermissten Gefühl nach Geborgenheit und Angenommen werden. Nach wie vor kann ich kaum glauben, dass ich das alles so mit mir passieren habe lassen und es sogar schön war. Während ich bei dir war, hat sich mein Körper zum ersten mal nicht so ekelig angefühlt wie sonst. Jetzt ist es wieder gemischt, weil ich bedenken habe, was ich dir zugemutet habe, so einen Körper zu massieren. Deshalb wohl auch das Gefühlschaos in mir. Gerade fühlt es sich so an, als ob ich die aufkommenden Gefühle nicht aushalten kann, trotzdem würde ich am Liebsten sofort wieder zu dir kommen um mich weiter zu entdecken. Einfach ein Durcheinander. Liebe Grüße A.

Das war sehr achtsam gewesen, vielen lieben Dank, Gérard. In dem geschützten Raum, durch deine Berührungen komme ich in Kontakt zu meinen Gefühlen. Mit einer Leichtigkeit, die mich überrascht, weil mir das sonst eher schwerfällt. Das tut gut, fühlt sich lebendig an und es schafft durchaus Klarheit. Und macht Lust auf mehr : ) Noch einen wunderschönen Sommer, liebe Grüße, B.

 

Die Tantramassage in den Medien für Frauen

Tantramassagen - Die Sehnsucht nach Nähe, Ein Beitrag des WDR im FrauTV - Der Beitrag wurde leider aus dem Archiv gelöscht.

Die Yoni in der Kunst

Obwohl bei dem Yoni eine Vielzahl an Formen, Farben und Größen vorkommen, geben die folgenden Bildnisse einen gewissen Einblick zu dieser oftmals ungeschätzten, delikaten Schönheit. Yonibilder

Diese Tonyonis sind in tantrischen Ritualen zur Heilung und Verehrung des weiblichen Geschlechts entstanden.

 

Die Yoni in der Literatur

altDas Tor ins Leben" ist ein revolutionärer und einzigartiger Bildband, wie es ihn weltweit noch nicht gibt. Das Buch ist eine Hommage an ein unbekanntes Land. Die bisher weißen oder auch schwarzen Flecken auf der Landkarte des weiblichen Körpers werden mit Leben und Farben gefüllt. Grit Scholz setzt ungeheuer mutig und sensibel einen Kontrapunkt gegen die Pornografie. Eine geheimnisumwitterte terra incognita öffnet sich dem staunenden und manchmal auch irritierten Blick.